Rezept: Grießschnitten

An Grieß kommt man bei der klassischen Beikosteinführung eigentlich nicht vorbei. Er ist fester Bestandteil des abendlichen Milchbreis, sättigt gut und ist gut verträglich. Für Babys und Kinder, die keinen Brei mögen, gibt es eine Alternative. Grießschnitten! Schnell gemacht, toll vorzubereiten und sehr variabel.

grießschnitten

Das Grundrezept ist so einfach wie Grießbrei kochen und die Zutaten die Selben:

  • 200 ml Milch (Vollmilch oder Pflanzenmilch)
  • 4 gehäufte Esslöffel Grieß (Weichweizen oder Dinkelgrieß)

Man kocht den Grieß unter ständigem Rühren für ca. 2-3 Minuten auf, anschließend kann man je nach Geschmack noch verschiedenes Obst, Nussmuß oder zum Beispiel ein wenig Kokosflocken unterrühren. Nun gibt man die Masse in einen tiefen Teller oder eine kleine Auflaufform und lässt das Ganze für eine Stunde im Kühlschrank auskühlen. Nun nur noch in Schnitten schneiden oder mit Backförmchen ausstechen – fertig!

Advertisements