Rezept: Rote Bete – Smoothie

rote beete1

Ich gehöre gleich zu mehreren vermeintlichen Risikogruppen für Eisenmangel – ich bin eine Frau, ernähre mich vegetarisch und stille. Weil man einen Eisenmangel generell nicht und schon gar mit einem kleinen Baby gebrauchen kann, versuche ich immer mehr eisenreiche Lebensmittel in meinen Speiseplan zu integrieren. So zum Beispiel mit diesem herrlich pinken Smoothie, der mich an einem grauen Herbstmorgen wie heute gleich ein wenig fröhlicher macht. Neben roher roter Bete habe ich noch Mandelmilch und Himbeeren verwendet. Himbeeren und rote Bete sind nicht nur geschmacklich eine gute Kombination. Das Vitamin C in den Himbeeren hilft dem Körper, das Eisen besser aufnehmen zu können. Mandeln sagt man nach, die Muttermilch reichhaltiger zu machen.


Für ca. 500ml Smoothie benötigt man:

1 Knolle rohe rote Bete

1-2 Hände voll Himbeeren (frisch oder tiefgekühlt)

500 ml Mandelmilch

Honig oder Agavendicksaft (optional)

Die rote Bete schälen und vierteln. Gemeinsam mit den Himbeeren und der Mandelmilch in einem Mixer geben und solange mixen, bis eine gleichmäßige Flüssigkeit entstanden ist und keine Stückchen mehr im Smoothie schwimmen. Wer ungesüßte Mandelmilch verwendet, kann je nach Geschmack noch ein wenig Honig oder Agavendicksaft verwenden.

rotebeete2